Sead Kolasinac
News

Sead Kolasinac wird sich zeitnah über seine sportliche Zukunft äußern

In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um die sportliche Zukunft von Sead Kolasinac. Der 23-jährige hat nun angedeutet, dass es eine Tendenz gibt und er sich zeitnah darüber äußern wird wo er kommende Saison spielen wird. Zuletzt wurde der Außenverteidiger immer wieder mit einem Wechsel zum italienischen Meister Juventus Turin in Verbindung gebracht.

Turin, Gelsenkirchen oder London? Diese Frage dürfte sich Sead Kolasinac in den vergangenen Tagen und Wochen des Öfteren gestellt haben. Der 23-jährige Linksverteidiger vom FC Schalke 04 wurde in der vergangenen Winter-Transferperiode mit zahlreichen ausländischen Vereinen in Verbindung gebracht, neben Juventus Turin sollen auch der FC Chelsea und die Tottenham Hotspur an dem bosnischen Nationalspieler interessiert sein. Vor allem die Tatsache, dass Kolasinac im Sommer als ablösefreier Spieler wechseln kann macht den Abwehrspieler für so viele Vereine attraktiv.

Aber auch ein Verbleib auf Schalke ist nicht komplett ausgeschlossen, hieß es zuletzt immer wieder in Gelsenkirchen. Kolasinac hat sich gestern nach dem 1:1-Unentschieden gegen PAOK Saloniki zu seiner aktuellen Situation geäußert und betont, dass es zeitnah eine Entscheidung geben werde: „Ich habe eine Tendenz. Ich muss und werde meine Entscheidung zeitnah bekannt geben.“

Auch Schalke-Manager Christian Heidel hatte sich zuletzt diesbezüglich geäußert und betont, dass eine baldige Entscheidung wichtig für alle Parteien sei: „Für Sead ist es wichtig, dass er den Kopf frei hat, um sein Potenzial abrufen zu können. Ohne Druck auszuüben, habe ich ihm gesagt, dass es wichtig sei, sich zeitnah zu entscheiden.“

Trainer Markus Weinzierl zeigt sich optimistisch mit Blick auf einen Verbleib über die Saison hinaus: „Davon gehe ich aus, weil er sich hier sehr wohl fühlt und wir ihn unbedingt halten wollen. Ich wünsche es mir natürlich.“

Die Verantwortlichen auf Schalke haben Kolasinac im Januar bereits ein neuen 3-4 Jahresvertrag vorgelegt mit deutlich besseren Bezügen. Es wird spannend zu sehen ob sich der Außenverteidiger für einen Verbleib in der Bundesliga oder den Gang ins Ausland entscheidet.

Foto: Daniel Kraski / Wikipedia (CC BY 2.0)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.